Tagebuchtage:
 
<< Vorheriger Tag
Naechster Tag >>
 

Alle Bilder
Tag 24 - Faulenzen
Dienstag (15.7.08)
Sexten → Sexten
Von Sexten aus hatte man einen wunderbaren Ausblick auf die Berge
Heute war natuerlich nix zu tun. U. a. konnte ich wegen dem Geschnarche meines Vaters nicht schlafen. Ich war's nicht gewohnt, vor 11 Uhr ins Bett zu gehen, weshalb ich in der Frueh ziemlich kaputt war. Nach dem Fruehstueck konnte ich froh sein, dass meine Eltern einen Ausflug unternahmen. Weiterschlafen!!! Nach 12 quaelte ich mich wieder aus dem Bett. Ich war ziemlich niedergeschlagen - wohl wg. den Anstrengungen der letzten Wochen. Ein kleiner Teil der verhaerteten Stelle der Blase am kleinen Zeher ist gestern noch beim Abstieg aufgeplatzt, was einer Bepanthen Behandlung bedurfte. Meine Schuhe wusch ich gestern auch komplett aus. Die haben ja schliesslich 2 Tage zum Trocknen. Was da fuer einen Sosse herausgekommen ist... Nachmittags gings zum shoppen. Ich brauchte neues Rei, einen Regenschutz fuer meine Hose und Schlappen, da die Huettenschuhe der Meilerhuette mittlerweile total verdreckt und voll mit fremder Pisse waren :-/. Rei-Ersatz war schnell gefunden.
Das Fest am See
Der Regenschutz fuer meine Hose auch. Lediglich die Schlappen waren etwas zeitaufwaendig, da ich fuer bisschen Plastik nicht viel ausgeben wollte. Letztendlich bekam ich ein Angebot, nur 11 Flocken fuer Sandalen, die zwar 'ne Nummer zu klein sind, aber den Klettverschluss konnte man ja so verstellen, dass es einigermassen passt. Das war's dann auch mit meinen Besorgungen fuer heute. Ein weiteres Funktions T-Shirt und eine kurze Funktionshose als Ersatz fuer meine schwer trocknende, schnappte ich mir von meinem Vater. Da ich mein Klettersteigset bei meinen Eltern zurueck lasse, konnte ich etwas mehr Ausruestung einpacken. Es ist schon aergerlich, dass ich das Klettersteigset nicht mal benutzen konnte :-/ [bei der Lamsenjochhuette hatte ich es verpennt]. Den Helm bin ich jetzt auch los, welcher meistens nur im Weg war. Zurueck im Zimmer brachte ich wieder Ordnung in meinen Rucksack. Abendessen gab's beim Seefest, bei dem ich mir eine Schweinshaxe goennte smile. Morgen frueh geht's dann endlich wieder hoch zur naechsten Huette. Im Tal ist es schon langweilig!